Katrins Spatzennest, Tagesmutter, Mönchengladbach, Hermges, Moenchengladbach, Kindertagespflege, Kinderbetreuung, U3, 0-3 Jahre

Entwicklung

zurück

Geistige Entwicklung
Die geistige Entwicklung eines Kindes beginnt schon von Geburt an und ist eng verknüpft mit der motorischen (Bewegung), perzeptiven (Wahrnehmung) und verbalen (Sprache) Entwicklung. Persönliche Anlagen, Förderung, Bildung, Reife und Erfahrung ermöglichen und schulen die geistige Entwicklung und somit das eigene Denken. Dabei möchte ich die Kinder unterstützen, indem wir gemeinsam Bücher lesen, Rollenspiele spielen, puzzlen, mit Lego- oder Holzbausteinen Türme bauen und beim Spazierengehen oder zu Hause neue Eindrücke sammeln.

Soziale Entwicklung
In einer Gruppe, egal wie klein sie ist, bleibt es nicht aus, dass man eine soziale Entwicklung vollzieht. Man passt sich an die Gruppe an, integriert sich in sie und versucht trotzdem seine Individualität zu wahren. Kinder lernen Rücksicht zu nehmen, zu teilen, ihre Meinung zu vertreten und andere Meinungen anzunehmen. Diesen Prozess kann ich begleitend unterstützen, indem ich alle Kinder gleich behandle, sie respektiere, auf die Bedürfnisse jedes einzelnen eingehe, zuhöre und aber auch für alle geltende Grenzen setze.

Emotionale Entwicklung
Das tägliche Erleben der Kindes ist voller spannender Erfahrungen und prägender Erlebnisse. Diese neuen Eindrücke wecken täglich ein breites Spektrum an Emotionen, mit denen das Kind noch nicht umgehen kann, da es gänzlich unvorbereitet ist. Das Kind wird förmlich von seinen Gefühlen überflutet, so dass wir Erwachsenen Schwierigkeiten haben uns in das Kind hineinzuversetzen und in solchen Situationen angemessen zu reagieren. Der richtige Umgang mit den eigenen Gefühlen muss erst erlernt werden und gerade in den ersten 6 Lebensjahren sieht man am deutlichsten die Entwicklung in diesem Bereich.

Meine Aufgabe wird es sein, während der Stunden in denen die Kinder bei mir sind, zu ihnen eine sichere emotionale Bindung aufzubauen und ihnen Aufmerksamkeit und Zuwendung zukommen zu lassen. Ich werde ihre Gefühle ernst nehmen und nicht herunterspielen, denn nur so werden sie merken, dass man zu seinen Gefühlen stehen und sie zeigen darf.

Motorische Entwicklung
Motorik, also die Gesamtheit aller Bewegungen der Skelettmuskulatur, kann man in Fein- und Grobmotorik unterteilen. Als Grobmotorik bezeichnet man die Bewegungen des Körpers, die der Gesamtbewegung dienen (z.B. Laufen, Springen, Hüpfen). Als Feinmotorik bezeichnet man feinere Bewegungsabläufe vor allem die der Hand, der Fingers, des Mundes sowie der Mimik.

Bei mir können die Kinder zur Unterstützung ihrer grobmotorischen Entwicklung z.B. auf das Sofa klettern, darauf herum hüpfen, rutschen, schaukeln, balancieren. Die Feinmotorik wird z.B. durch Türme mit Bauklötze bauen, malen und Motorikschleifen geschult.