Katrins Spatzennest, Tagesmutter, Mönchengladbach, Hermges, Moenchengladbach, Kindertagespflege, Kinderbetreuung, U3, 0-3 Jahre

Erziehung

zurück

Das momentane Erziehungsleitbild besagt, dass Kinder durch die Erziehung Selbständigkeit, Selbstvertrauen und Verantwortungsbewusstsein entwickeln sollen. Hinter diesem Leitbild kann ich voll und ganz stehen. Zusätzlich ist mir aber auch wichtig, dass die Kinder eine eigene Persönlichkeit entwickeln können und das in einer liebevollen und förderlichen Beziehung. Sie sollen respektvoll mit sich und ihrer Umwelt umgehen, ihre eigenen Grenzen erkennen und schützen und auch die Grenzen anderer respektieren.

Kinder sollen keine 1:1 Kopie der Erwachsenen werden, daher liegt mir die Persönlichkeitsentwicklung sehr am Herzen, indem ich die Kinder so annehme, wie sie sind. Selbständigkeit und -vertrauen lernen sie, indem ich sie vieles selber machen lasse und ihnen nur assistiere, aber nichts aus der Hand nehme. Für Fragen, Ermunterung und Trost stehe ich aber jederzeit zur Verfügung.

Die wichtigsten Werte, die ich vermitteln möchte, sind Respekt vor Menschen, dem Eigentum anderer und der Umwelt, Toleranz und sich selbst wertschätzen. Auch auf das Recht- und Unrechtbewußtsein lege ich viel Wert. Um den Kindern meine Werte näher zu bringen, werde ich in entsprechenden Situation erklären, dass man z.B. dem anderen nicht einfach etwas wegnimmt ohne zu fragen, oder etwas, was einem anderen gehört, kaputt macht. Es wird in meiner Kindertagespflegestelle auch Regeln geben, die den Kindern helfen, respektvoll miteinander umzugehen und größere Konflikte durch Verständnis und Akzeptieren des Gegenübers lösen zu können.

Zum Thema Sauberkeitserziehung muss man Folgendes beachten: Das Alter, in dem die Kinder trocken und sauber werden, ist sehr unterschiedlich und abhängig von der individuellen Reife. Wichtig ist hierbei, dass Muskeln und Nervenstränge ausgebildet sind, damit das Kind seine Blasen- und Enddarm-Muskulatur bewusst kontrollieren kann. Beim Trockenwerden müssen alle an einem Strang ziehen und alle Absprachen zwischen den Eltern und mir müssen verbindlich sein. Ganz wichtig ist auch Kontinuität und Beständigkeit. Durch die positive Haltung zum Körper und einen liebevollen Umgang bei der Körperpflege (z.B. Wickeln) wird die Intimsphäre der Kinder gewahrt, sodass sie ein positives Gefühl für Sauberkeit entwickeln. Auch wenn die Phase der Sauberkeitsentwicklung sehr viel Zeit einnimmt, ist es mir wichtig, die Kinder nicht unter Druck zu setzen, sondern ihnen die Zeit einzuräumen, die sie benötigen. Erst wenn die Kinder von selbst signalisieren, dass sie bereit sind diesen Schritt zu gehen, werde ich sie beim Trockenwerden unterstützen und sie bei eventuellen Rückschlägen trösten.