Katrins Spatzennest, Tagesmutter, Mönchengladbach, Hermges, Moenchengladbach, Kindertagespflege, Kinderbetreuung, U3, 0-3 Jahre

Förderung

zurück

Vom ersten Lebenstag an kann man Kinder fördern, indem man sie mit viel Liebe, Zuwendung und Verständnis mit der Welt bekannt und vertraut macht. Es muss kein Lernziel erreicht werden, sondern man passt sich der Entwicklung und dem Temperament des Kindes an. An oberster Stelle sollten aber die Ungezwungenheit und der Spaß stehen und zwar für alle Beteiligten. Man muss nicht ausschließlich spezielles Lernspielzeug kaufen. Auch Fingerspiele (fördern das Körperbewusstsein), mit dem Kind reden (auch wenn es sich selbst noch nicht ausdrücken kann), Singen und Bilderbücher vorlesen (fördert das Sprachempfinden) sind tolle Fördermöglichkeiten. Inspiration erhält man aus dem Alltag. Schön für Kinder ist auch den Erwachsenen zuzusehen z.B. beim Essen kochen. Ganz wichtig ist aber: Die Kinder allein gewähren lassen, aber in der Nähe bleiben, denn manchmal brauchen sie Trost, Bestätigung oder Ermunterung.

In meiner Kindertagespflegestelle steht der Entdeckungstour der Kinder nichts im Wege. In der Küche gibt es einen Schrank nur mit Sachen, die die Kinder ausräumen dürfen (Frischhaltedosen in allen Formen und Größen). Im ganzen Erdgeschoss dürfen sie nach Herzenslust alles erforschen. Die Steckdosen sind abgesichert, Ecken sind abgepolstert und Treppen sind abgesperrt.

Ich werde den Kindern regelmäßig vorlesen, mit ihnen singen und auf dem Klavier etwas vorspielen. Wer Lust hat darf auch selbst ein bisschen klimpern. Bei der Hausarbeit können sie mir zugucken oder mir helfen, wenn ich z.B. Wäsche auf- oder abhänge, oder koche. Je nach Alter und Geschicklichkeit darf jeder bei der Essenszubereitung mithelfen oder den Tisch decken.